Allgemein

Stellenausschreibung

Die Stadtwerke Furth im Wald besetzen aktuell eine Stelle als GIS Fachkraft (m/w/d) neu. Die detailierte Stellenausschreibung steht Ihnen als PDF Datei zum Download bereit.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Anschrift

Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG
Konrad-Utz-Straße 10
93437 Furth im Wald
Telefon, Fax, E-Mail
Telefon: +49 9973 8430-0
Telefax: +49 9973 8430-50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angaben zur Gesellschaft

Sitz der Gesellschaft Furth im Wald
Handelsregister Regensburg HRA-Nr. 5868
Finanzamt Cham

Persönlich haftende Gesellschafterin
Stadtwerke Furth im Wald Beteiligungs GmbH,
Handelsregister Regensburg HRB-Nr. 6897

Aufsichtsratsvorsitzender
Sandro Bauer

Geschäftsführer
Marcus Hanff

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz
DE 197188639
 
Zuständige Kammern:
IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim
Adresse: D.-Martin-Luther-Straße 12, 93047 Regensburg
Telefon: 0941 5694-0
Telefax: 0941 5694-279
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
Adresse: Ditthornstraße 10, 93055 Regensburg
Telefon: 0941 7965-0
Telefax: 0941 7965-222
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Gesetzliche Hinweise / Informationspflichten:

Online-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Steitbeilegung (nach Art. 14 Abs. 1 ODR-Verordnung) bereit.

Hinweis: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG):
Aus Gründen der leiteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für jedes Geschlecht.

1. Warnhinweis zu Inhalten

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des Anbieters.

2. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

3. Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

4. Datenschutz

Datenschutzerklärung

Datenschutzbeauftragter:
Herr Florian Kolbeck, Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co.KG
Konrad-Utz-Straße 10, 93437 Furth im Wald
Tel: 09973 8430-15     Fax: 09973 8430-50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5. Zuständigkeiten

Journalistisch zuständige Person:

Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co.KG
Konrad-Utz-Straße 10, 93437 Furth im Wald
Tel: 09973 8430-0     Fax: 09973 8430-50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Aufsichtsbehörde:

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekomunikation, Post und Eisenbahnen
Tulpenfeld 4, 53113 Bonn
Tel: 0228 14-0     Fax: 0228 14-8872
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

6. Hinweis auf die Schlichtungsstelle Energie

1. Der Versorger wird Beanstandungen von Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB (Verbraucher), insbesondere zum Vertragsabschluss oder zur Qualität von Leistungen des Versorgers, die die Versorgung mit Strom sowie, wenn der Versorger auch Messstellenbetreiber ist, den Messstellenbetrieb betreffen, innerhalb einer Frist von 4 Wochen ab deren Zugang beim Versorger an den Kunden beantworten. Wird der Verbraucherbeschwerde durch den Versorger nicht abgeholfen, wird er dem Kunden die Gründe hierfür schriftlich oder elektronisch darlegen und ihn auf das Schlichtungsverfahren nach § 111 b EnWG hinweisen.
 
2. Zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen dem Versorger und einem Verbraucher über die Versorgung mit Strom sowie, wenn der Versorger auch Messstellenbetreiber ist, die Messung von Strom, kann vom Verbraucher die Schlichtungsstelle nach Ziffer 4. werden, wenn der Versorger der Beschwerde im Verfahren nach Ziffer 1. nicht abgeholfen hat und ein Gerichtsverfahren über den Streitfall nicht abgängig ist. Ein Antrag auf Schlichtung bei der Schlichtungsstelle kann vom Kunden dort schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg eingebracht werden. Sofern ein Kunde eine Schlichtung bei der Schlichtungsstelle beantragt, wird der Versorger an dem Schlichtungsverfahren teilnehmen. Schlichtungsverfahren sollen regelmäßig innerhalb von 3 Monaten abgeschlossen werden.
 
3. Sofern wegen eines Anspruchs, der vom Schlichtungsverfahren betroffen ist, ein Mahnverfahren eingeleitet wurde, soll der das Mahnverfahren betreibende Beteiligte auf Veranlassung der Schlichtungsstelle das Ruhen des Mahnverfahrens bewirken. Auf die Verjährungshemmung einer Beschwerde gemäß § 204 Abs. 1 Nr. 4 BGB wird hiermit hingewiesen. Die Schlichtungssprüche sind für die Parteien nicht verbindlich. Das Recht der Beteiligten, die Gerichte anzurufen oder ein anderes Verfahren nach dem EnWG zu beantragen, bleibt vom Schlichtungsverfahren unberührt.
 
4. Die Kontaktadressen für ein Schlichtungsverfahren lauten:
a) Schlichtungsstelle Energie e.V., Friedrichstraße 133, 10117 Berlin
Tel: 030/27572400; Fax: 030/25724069,
Internet: www.schlichtungsstelle-energie.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
b) Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekomunikation, Post und Eisenbahnen,Verbraucherservice; Postfach 8001, 53105 Bonn
Tel: 030/22480-500 oder 01805-101000;    Fax: 030/22480-323
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internet: www.bundesnetzagentur.de
 

7. Angaben nach der DL-InfoV

Merkmale der Dienstleistungen der Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG:
Die Versorgung mit Strom und Wasser, die Errichtung, Betrieb und Unterhaltung des Strom- und Wassernetzes, den Betrieb der städtischen Freizeiteinrichtungen (Freibad, Hallenbad, Skilift, Tagungszentrum, Campingplatz) und die Verpachtung von Gewerberäumen. Die Gesellschaft, welche als Wirtschaftsunternehmen nach kaufmännischen Gesichtspunkten geführt wird, verfolgt öffentliche Zwecke im Sinne des Gemeindewirtschaftsrechts der Gemeindeordnung Bayern.
 
Vermögensschadens-Haftpflichtversicherung:
Versicherungskammer Bayern, Maximilianstraße 53, 80530 München
Tel.: (089) 21 60-0
Fax: (089) 21 60-27 14
E-Mail Sammelpostfach: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzerklärung Internet

 

Präambel

 

Für die Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG war schon nach dem bis zum 24. Mai 2018 geltenden Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-alt) der umfassende Schutz von personenbezogenen Daten von außerordentlicher Wichtigkeit, so dass diese Daten auch bereits bisher von der Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG mit großer Vertraulich- und Gewissenhaftigkeit erhoben sowie verarbeitet worden sind. Dies gilt im Rahmen und auf der Grundlage der seit dem 25. Mai 2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union sowie dem seit diesem Datum ebenfalls geltenden BDSG-neu natürlich weiter so.

 

Die vorliegende Datenschutzerklärung „Internet“ (nachfolgend nur Datenschutzerklärung genannt) dient zur Umsetzung der Informationspflichten des Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG nach Art. 13  DS-GVO (Datenerhebung bei der betroffenen Person) und Art. 14 DS-GVO (Datenerhebung bei Dritten zur betroffenen Person) als Verantwortlicher gegenüber betroffenen Personen, wenn personenbezogene Daten bei dem Besuch des vorliegenden Internetportals bei betroffenen Personen oder bei Dritten erhoben und von der Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG verarbeitet werden. Diese Datenschutzerklärung gilt für die insgesamt oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen, und dient damit dem Schutz der Grundrechte und Grundfreiheiten betroffener Personen, insbesondere dem Recht auf Schutz der eigenen personenbezogenen Daten.

 

Dies vorausgeschickt, informiert die Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG betroffene Personen aufgrund von Art. 13 und 14 DS-GVO hiermit im Rahmen der vorliegenden Datenschutzerklärung wie folgt.

 

1.         Begrifflichkeiten

 

1.1       „Verantwortlicher“ im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DS-GVO für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind die:

 

 

Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG, Konrad-Utz-Straße 10, 93437 Furth im Wald

 

Tel.: 0997384300

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Website: www.stadtwerke-furth.de

 

 

1.2       Diese Datenschutzerklärung betrifft und umfasst „personenbezogene Daten“. Das sind gemäß Art. 4 Nr. 1 DS-GVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (nachfolgend nur „betroffene Person“ genannt) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Vor- und Nachnamen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

 

Bei einem Besuch der Internetseite der Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG können aus technischen Gründen u. a. folgende Daten des Besuchers erfasst werden: IP-Adresse, Browsertyp und -version, Referrer URL, verwendetes Betriebssystem. Aus diesen Daten kann kein Rückschluss auf eine bestimmte Person erfolgen, werden aber zu statistischen Zwecken verwendet.

 

 1.3       Die „Verarbeitung von personenbezogenen Daten“ meint im Rahmen der DS-GVO, dem BDSG-neu und dieser Datenschutzerklärung jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  

1.4       "Einwilligung" der betroffenen Person meint jede freiwillig, für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung der betroffenen Person, mit der diese dem Verantwortlichen zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

1.5       Empfänger von personenbezogenen Daten können natürliche oder juristische Personen, Behörden, Einrichtungen oder andere Stellen sein, denen vom Verantwortlichen personenbezogene Daten offengelegt werden.

 

1.6       Auftragsverarbeiter ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

 

 

2.         Ansprechperson für Datenschutz

 

Datenschutzbeauftragter ist:

 
Florian Kolbeck
Konrad-Utz-Straße 10
93437 Furth im Wald
Tel. 0997384300

 

3.         Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Rechtsgrundlagen

 

Der Verantwortliche ist u.a. im Bereich der Daseinsvorsorge tätig und erbringt in diesem Zusammenhang Leistungen der verschiedensten Arten, zu welchen insbesondere die Versorgung von Letztverbrauchern mit Energie gehört. Maßgeblich für die vorliegende Datenschutzerklärung und von dieser umfasst sind in Bezug auf die jeweils konkret betroffene Person diejenigen Leistungen (ein Tun, Dulden oder Unterlassen), die der Verantwortliche und die jeweils konkret betroffene Person im Rahmen der Nutzung dieses Internetportals erbringen und/oder entgegennehmen.

 

Dies vorausgeschickt, gilt in Bezug auf die Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden sollen, und den jeweiligen Rechtsgrundlagen dazu nach der DS-GVO das Folgende.

 

3.1       Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung

 

Zweck der Datenverarbeitung ist die Nutzung des Internetportals, die Anbahnung und Erfüllung von Verträgen sowie deren - auch nachvertragliche - Abwicklung, deren Vertragsparteien die jeweils konkret betroffene Person einerseits und der Verantwortliche andererseits sind [vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO].

 

3.2       Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher sowie behördlicher Vorgaben

 

Der Verantwortliche unterliegt - je nachdem, welche Leistungen er gegenüber der konkret betroffenen Personen erbringt - gesetzlichen und behördlichen Verpflichtungen (z.B. §§ 17, 18 EnWG = Netzbetrieb, §§ 36 ff EnWG = Grundversorgung bei Strom). Um den damit verbundenen Zwecken entsprechen zu können, ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich [vgl. Art. 6 Abs. lit. 1 c) DS-GVO].

 

3.3       Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten kann auch - in Bezug auf eine konkret betroffene Person - zum Zweck der Wahrnehmung von Aufgaben durch den Verantwortlichen erfolgen, die im öffentlichen Interesse liegen und soweit diese Aufgaben vom Verantwortlichen wahrgenommen werden [vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO]. Die Daseinsvorsorge mit Strom sowie der Betrieb des örtlichen Verteilernetzes liegen z.B. in einem solchen öffentlichen Interesse.

 

3.4       Datenverarbeitung aus berechtigtem Interesse

 

Der Verantwortliche kann personenbezogene Daten konkret betroffener Personen in zulässiger Weise auch zum Zwecke der Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen und/oder eines Dritten [vgl. Art. 6 Abs. lit. 1 f) DS-GVO] verarbeiten.

 

Berechtigte Interessen können dabei - jeweils in Bezug auf einen konkreten Vorgang - insbesondere sein:

 

-          zwischen dem Verantwortlichen und einer konkret betroffenen Person einen Vertrag anzubahnen, durchzuführen und/oder nach dessen Ende abzuwickeln; gleiches gilt für einen Vertrag zwischen einer konkret betroffenen Person und einem Dritten, in dessen Zusammenhang der Verantwortliche Leistungen erbringt,

 

-             Maßnahmen zur Verbesserung von Service und Produkten durchzuführen und neue Produkte sowie Dienstleistungen für natürliche Personen im Bereich der Daseinsvorsorge zu entwickeln und an diese anbieten zu können,

 

-    Energiedienstleistungen zu erbringen, insbesondere nach dem Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G), wozu alle Tätigkeiten gehören, die auf der Grundlage eines Vertrags oder im Zusammenhang mit der Anbahnung eines solchen (z. B. bei dem Besuch des Internetportals) vom Verantwortlichen erbracht werden mit dem Ziel, zu überprüfbaren und mess- oder schätzbaren Energieeffizienzverbesserungen oder Primärenergieeinsparungen sowie zu einem physikalischen Nutzeffekt, einem Nutzwert oder zu Vorteilen als Ergebnis der Kombination von Energie mit energieeffizienter Technologie oder mit Maßnahmen wie beispielsweise Betriebs-, Instandhaltungs- und Kontrollaktivitäten zu gelangen,

 

-           Markt- und Meinungsforschung durchzuführen bzw. von Markt- und Meinungsforschungsinstituten durchführen zu lassen, um die Qualität von Leistungen des Verantwortlichen im Interesse von betroffenen Personen zu verbessern und zu optimieren sowie mit anonymisierten Daten Analysen durchzuführen,

 

-       die Durchsetzung rechtlicher (Zahlungs-)Ansprüche und Aufklärung von Straftaten im Zusammenhang mit Leistungen des Verantwortlichen (z.B. Strom- oder Wasserdiebstahl), um auch auf diesem Weg eine preisgünstige Versorgung der Allgemeinheit zu gewährleisten, wie dies für Energie im Rahmen von § 1 Abs. 1 EnWG gesetzlich vorgegeben ist.

 

4.         Andere Zwecke der Datenverarbeitung

 

4.1  Sollte der Verantwortliche beabsichtigen, personenbezogene Daten von konkret betroffenen Personen für andere als den in der vorstehenden Ziffer 3. genannten Zwecken zu verarbeiten, so stellt der Verantwortliche davon konkret betroffenen Personen vor einer solchen Verarbeitung Informationen über solche anderen Zwecke und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß der vorstehenden Ziffer 3. zur Verfügung.

 

4.2       Ziffer 4.1 gilt nicht,

 

-         wenn eine Weiterverarbeitung analog gespeicherte Daten betrifft, bei der sich der Verantwortliche durch die Weiterverarbeitung unmittelbar an die konkret betroffene Person wendet, der Zweck mit dem ursprünglichen Erhebungszweck gemäß der DS-GVO vereinbar ist, die Kommunikation mit der betroffenen Person nicht in digitaler Form erfolgt und das Interesse der konkret betroffenen Person an der Informationserteilung nach den Umständen des Einzelfalls, insbesondere mit Blick auf den Zusammenhang, in dem die Daten erhoben wurden, als gering anzusehen ist, oder

 

-      die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche beeinträchtigen würde und die Interessen des Verantwortlichen an der Nichterteilung der Information die Interessen der betroffenen Person überwiegen.

 

Der Verantwortliche wird dokumentieren, aus welchen Gründen er von einer Information abgesehen hat.

 

5.         Ausnahmen von der Informationspflicht des Verantwortlichen nach Art. 13, 14 DS-GVO

 

Informationspflichten des Verantwortlichen nach Art. 13, 14 DS-GVO bestehen nicht, wenn und soweit eine konkret betroffene Person bereits über die entsprechenden Informationen verfügt, wenn sich die Unterrichtung der betroffenen Person als unmöglich erweist oder mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden ist. Letzteres richtet sich vor allem nach dem zeitlichen und finanziellen Aufwand, den der Verantwortliche für entsprechende Informationen zu leisten hätte und/oder nach der Anzahl der zu informierenden betroffenen Personen.

 

6.         Empfänger personenbezogener Daten

 

6.1     Innerhalb des Unternehmens des Verantwortlichen erhalten diejenigen Personen Zugriff auf personenbezogene Daten, die diese zur Erfüllung der in den Ziffern 3. und 4. genannten Zwecke benötigen.

 

6.2    Der Verantwortliche bedient sich zur Erfüllung seiner vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber betroffenen Personen zum Teil auch Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, ebenso ggf. Auftragsverarbeiter, und übermittelt an diese personenbezogene Daten, soweit dies zur Erfüllung von vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber einer konkret betroffenen Person veranlasst ist.

 

6.3       An die in der Ziffer 6.2 genannten Dritten werden personenbezogene Daten vom Verantwortlichen nur übermittelt, wenn dies im Rahmen der in den Ziffern 3. und 4. genannten Zwecke stattfindet.

 

7.         Beginn und Dauer der Speicherung personenbezogener Daten sowie deren Löschung

 

7.1       Der Verantwortliche speichert personenbezogene Daten zu den in den Ziffern 3. und 4. genannten Zwecken.

 

7.2       Personenbezogene Daten werden ab der ersten Erhebung durch den Verantwortlichen von diesem auch verarbeitet.

 

7.3    Der Verantwortliche speichert personenbezogene Daten nur solange, wie dies zur Erfüllung und Abwicklung vertraglicher (auch nachvertraglicher) oder gesetzlicher Pflichten erforderlich ist, zu deren Zwecken der Verantwortliche die jeweiligen Daten erhoben hat. Danach werden diese Daten unverzüglich gelöscht, es sei denn, der Verantwortliche benötigt diese noch bis zum Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche im Zusammenhang mit der Rechtsbeziehung zu einer konkret betroffenen Person oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z.B. aus buchhalterischen Gründen, dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Kreditwesengesetz und dem Geldwäschegesetz ergeben können. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Unterlagen betragen bis zu zehn Jahre.

 

7.4  Spätestens nach Ablauf aller relevanten gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (maximal 10 Jahre nach Vertragsende) wird der Verantwortliche die personenbezogenen Daten der jeweils konkret betroffenen Person löschen.

 

7.5       Die in den vorstehenden Ziffern genannten Fristen beziehen sich jeweils auf die insofern betroffene einzelne Information als eigenständiger Teil der insgesamt vom Verantwortlichen zu einer konkret betroffenen Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

 

8.         Rechte von konkret betroffenen Personen

 

8.1       Konkret betroffene Personen haben gegenüber dem Verantwortlichen im Rahmen der DS-GVO sowie des BDSG-neu in Bezug auf ihre eigenen personenbezogenen Daten folgende Rechte:

 

-                Auskunft nach Art. 15 DS-GVO in Verbindung mit § 34 BDSG-neu über

 

a)         die Verarbeitungszwecke,

 

b)         die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,

 

c)        die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten konkret betroffener Personen offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,

 

d)         falls möglich, die geplante Dauer, für die die konkreten personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer,

 

e)       das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten einer konkret betroffenen Person oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,

 

f)          das Bestehen eines Beschwerderechts einer konkret betroffenen Person bei einer Aufsichtsbehörde,

 

g)         die Herkunft personenbezogener Daten, wenn diese nicht bei der konkret betroffenen Person selbst erhoben wurden, sondern bei Dritten,

 

h)         das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

-                Berichtigung und Vervollständigung nach Art. 16 DS-GVO in Verbindung mit §§ 27 und 28 BDSG-neu, also das Recht konkret betroffener Personen, vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

-                Löschung nach Art. 17 DS-GVO in Verbindung mit §§ 4 und 35 BDSG-neu, sofern

 
 

a)         die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind,

 

b)         die konkret betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO stützte, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt,

 

c)         die konkret betroffene Person gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung durch den Verantwortlichen vorliegen, oder die konkret betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein,

 

d)         die personenbezogenen Daten einer konkret betroffenen Person unrechtmäßig verarbeitet wurden,

 

e)         die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem der Verantwortliche unterliegt,

 

f)          die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben wurden.

 

Die vorstehend genannten Gründe geben aber dann einer konkret betroffenen Person kein Recht auf Löschung, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

 

a)       zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information,

 

b)      zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,

 

c)       aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) und i) sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO,

 

d)      für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit eine Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

 

e)       zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

-                Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO in Verbindung mit §§ 27, 28 und 35 BDSG-neu, sofern

 

a)         die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der konkret betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

 

b)         die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die konkret betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt,

 

c)         der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die konkret betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

 

d)         die konkret betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

 

-     Mitteilungspflicht des Verantwortlichen nach Art. 19 DS-GVO, wonach der Verantwortliche allen Empfängern, denen personenbezogene Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 16, Art. 17 Abs. 1 und Art. 18 DS-GVO mitteilt, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche unterrichtet die konkret betroffene Person über diese Empfänger, wenn die konkret betroffene Person dies verlangt,

 

-             Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO in Verbindung mit § 28 BDSG-neu, wonach jede konkret betroffene Person das Recht hat, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 

a)         die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beruht,

 

b)         die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, und

 

c)         dadurch Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

 

-            Widerspruch nach Art. 21 DS-GVO in Verbindung mit §§ 27, 28 und 36 BDSG-neu, wonach eine konkret betroffene Person das Recht hat, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diesen Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet nach einem solchen Widerspruch die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der konkret betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die konkret betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

8.2   Die Übermittlung der von einer konkret betroffenen Person beim Verantwortlichen angefragten Informationen erfolgt seitens des Verantwortlichen schriftlich oder in anderer Form, gegebenenfalls auch elektronisch. Falls dies von der konkret betroffenen Person gewünscht wird, kann die Information mündlich erteilt werden, sofern die Identität der konkret betroffenen Person in anderer Form nachgewiesen wurde.

 

8.3       Der Verantwortliche stellt der konkret betroffenen Person Informationen über die auf Antrag gemäß den Art. 15 bis 22 DS-GVO ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung. Diese Frist kann um weitere zwei Monate verlängert werden, wenn dies unter Berücksichtigung der Komplexität und der Anzahl von Anträgen erforderlich ist. Der Verantwortliche unterrichtet die konkret betroffene Person innerhalb eines Monats nach Eingang deren Antrags über eine Fristverlängerung, zusammen mit den Gründen für die Verzögerung. Stellt die konkret betroffene Person den Antrag elektronisch, so ist sie nach Möglichkeit auf elektronischem Weg zu unterrichten, sofern sie nichts anderes angibt.

 

8.4       Wird der Verantwortliche auf den Antrag der konkret betroffenen Person hin nicht tätig, so unterrichtet er diese ohne Verzögerung, spätestens aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags über die Gründe hierfür und über die Möglichkeit, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen oder einen gerichtlichen Rechtsbehelf einzulegen.

 

8.5       Informationen gemäß Art. 13 und 14 DS-GVO sowie alle Mitteilungen und Maßnahmen gemäß Art. 15 bis 22 DS-GVO und Art. 34 DS-GVO werden vom Verantwortlichen der konkret betroffenen Person unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Bei offenkundig unbegründeten oder – insbesondere im Fall von häufiger Wiederholung – exzessiven Anträgen einer konkret betroffenen Person kann der Verantwortliche entweder

 

a)         ein angemessenes Entgelt verlangen, bei dem die Verwaltungskosten für die Unterrichtung oder die Mitteilung oder die Durchführung der beantragten Maßnahme berücksichtigt werden, oder

 

b)         sich weigern, aufgrund des Antrags tätig zu werden.

 

Der Verantwortliche hat den Nachweis für den offenkundig unbegründeten oder exzessiven Charakter des Antrages zu erbringen.

 

8.6       Hat der Verantwortliche begründete Zweifel an der Identität der natürlichen Person, die den Antrag gemäß den Art. 15 bis 21 DS-GVO stellt, so kann er unbeschadet des Art. 11 DS-GVO zusätzliche Informationen anfordern, die zur Bestätigung der Identität der betroffenen Person erforderlich sind.

 

8.7       Jede konkret betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Art. 77 DS-GVO das uneingeschränkte Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde an ihrem gewöhnlichen Aufenthaltsort oder am Ort des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die konkret betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

 

8.8       Aufsichtsbehörde ist der jeweilige Datenschutzbeauftragte eines Bundeslandes, in Bayern „Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz“, Wagmüllerstraße 18, 80538 München, Telefon: 089/21 26 72-0, Telefax: 089/21 26 72-50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

9.         Widerruf einer von einer betroffenen Person erteilten Einwilligung

 

9.1       Betroffene Personen haben das Recht, eine einmal von ihnen im Rahmen der DS-GVO sowie des BDSG-neu dem Verantwortlichen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO erteilte Einwilligung jederzeit, kostenfrei und ohne irgendeine Begründung zu widerrufen. Das gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die die konkret betroffene Person dem Verantwortlichen vor der Geltung der DS-GVO und dem BDSG-neu am 25. Mai 2018 erteilt hat.

 

9.2       Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

9.3       Der Widerruf der von einer konkret betroffenen Person erteilten Einwilligung hat zur Folge, dass der Verantwortliche die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführt.

 

10.       Automatisierte Entscheidungsfindung und Grenzüberschreitung

 

10.1    Eine grenzüberschreitende Datenverarbeitung findet nur dann statt, wenn der Versorger einer konkret betroffenen Person seinen Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland hat.

 

10.2    Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet beim Verantwortlichen nicht statt.

 

11.       Cookies

 

Cookies dienen zum Wiedererkennen des mehrfachen Besuches einer Internetseite durch ein und dieselbe Person (= Nutzer) und werden auf dem Internet-Browser des entsprechenden Nutzers/Internetanschlussinhabers gespeichert. Cookies werden in der Regel nach dem Besuch einer Internetseite gelöscht, enthalten aber auch Informationen, um Nutzer der Internetseite wiederzuerkennen und zwar aufgrund der gespeicherten IP-Adresse. Die Installation von Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung des eigenen Browsers unterbunden werden.

 

12.       Facebook

 

Bei einem Aufruf einer Internetseite durch einen Nutzer erfasst der Browser auch Komponenten von Facebook und übermittelt diesen Vorgang an Facebook, so dass Facebook Kenntnis davon erlangt, welche Internetseite besucht wird. Die entsprechenden Informationen werden dem Account des Internetnutzers zugeordnet. Dieser automatische Prozess kann dadurch unterbunden werden, dass vor dem Besuch einer Internetseite ein Ausloggen bei Facebook erfolgt. Einzelheiten zu den Datenschutzhinweisen von Facebook sind unter folgender Adresse zu erhalten:  https://de-de.facebook.com/about/privacy/. Informationen zu den Facebook-Plugins sind einzusehen unter:  https://developers.facebook.com/docs/plugins/

 

13.       Google Analytics

 

„Google Analytics“ dient zur Analyse der Webseitenbenutzung durch Nutzer und verwendet „Cookies“-Textdateien, welche einerseits auf dem Endgerät eines Nutzers gespeichert, aber auch in die USA versandt werden. Die Speicherung solcher Cookies kann auf dem Gerät des Nutzers unterbunden werden durch Einstellung des eigenen Browsers. Durch einen Browser-Plugin kann ebenfalls verhindert werden, dass Informationen an Google gesandt und dort verwendet werden.

 

Hierzu ist folgender Link zu verwenden: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

 

Die Datenschutzhinweise der Google Inc. können aufgerufen werden unter:  https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

 

14.       Google Adwords

 

Im Rahmen von Google Adwords wird ein Cookie auf dem Computer eines Nutzers abgelegt. Diese Cookies dienen zur Erstellung von Statistiken, z. B. der Gesamtzahl der Nutzer einer Internetseite, ohne dass aber anhand dieser Daten eine natürliche Person identifiziert werden kann. Eine Datenerhebung durch Google Adwords kann durch Einstellung des Browsers unterbunden werden. Die Datenschutzerklärung zu Google Adwords ist aufzurufen unter: https://services.google.com/sitestats/de.html

 

15.       Google-Maps

 

Bei Google-Maps wird von Google ein Cookie gesetzt, um Nutzereinstellungen und -daten zu erheben. Um eine solche Erhebung zu verhindern, kann der Service von „Google Maps“ deaktiviert werden. Die Nutzungsbedingungen von Google Maps sind abrufbar unter: http://www.google.de/intl/de/policies/terms/regional.html. Die entsprechenden Geschäftsbedingungen unter: https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html.

 

16.       reCAPTCHA

 

reCAPTCHA dient dazu, zu ermitteln, ob eine Eingabe im Internet durch eine natürliche Person oder einer automatisierten Verarbeitung erfolgt. Es handelt sich dabei um einen Dienst der Fa. Google Inc.. Eine Datenerhebung über reCAPTCHA kann durch ein Ausloggen bei „Google“ erfolgen. Einzelheiten zu reCAPTCHA können abgefragt werden über: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/

 

17.       Social-Media-Buttons mit „Shariff“

 

Durch Anklicken des Shariff-Buttons wird ein direkter Kontakt zwischen sozialen Netzwerken hergestellt mit der Folge, dass Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übermittelt werden. Weitere Informationen zu Shariff können eingesehen werden unter: http://www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html

 

18.       YouTube-Komponenten

 

Wird ein auf einer Internetseite eingebettetes Video von YouTube angeklickt, erfolgt eine Verbindung zu einem YouTube-Server. Informationen zum Datenschutz bei YouTube können abgerufen werden unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

 

19.       Änderung der Datenschutzerklärung

 

Die Datenschutzerklärung kann vom Verantwortlichen geändert werden, wenn dies aus gesetzlichen, rechtlichen oder tatsächlichen Gründen veranlasst ist.

 

 

 

Ihre Stadtwerke Furth im Wald GmbH & Co. KG

Hallenbad-Preise gültig ab 01.01.2017

 
Hallenbad EUR
Erwachsene  
Einzelkarte 3,50
Zehnerkarte 31,50
Jahreskarte 110,00
Bäderpass 155,00
Kinder & Jugendliche von 6-17 Jahren (Schüler/Studenten/Schwerbehinderte)  
Einzelkarte 2,30
Zehnerkarte 20,50
Jahreskarte 67,00
Bäderpass 90,00
Familienkarten (2 Erwachsene einschließlich eigener Kinder von 6-17 Jahren sowie Schüler und Studenten.)  
Einzelkarte 9,00
Jahreskarte 200,00
Bäderpass 300,00
Geschlossene Gruppen (ab 10 Personen)  
Einzelkarte pro Person 2,00
   
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung von Erwachsenen zahlen keinen Eintritt.  
   
Sauna  
Erwachsene  
Einzelkarte 7,50
Zehnerkarte 65,00
Kinder und Jugendliche (Schüler/Studenten/Schwerbehinderte) unter 18 J. nur in Begleitung eines Erziehungsberecht.
 
Einzelkarte 5,50
Zehnerkarte 48,00
   
Beim Besuch der Saunaanlage ist im Sauna-Eintrittspreis der Hallenbad-Eintritt enthalten.  
   
   

Freibad-Preise gültig ab 01.05.2022

 
Freibad  
Erwachsene  
Einzelkarte 4,00
Einzelkarte Feierabendtarif ab 17 Uhr 3,00
Zehnerkarte 34,00
Saisonkarte 85,00
Bäderpass 155,00
Kinder & Jugendliche von 6-17 Jahren (Schüler/Studenten/Schwerbehinderte)  
Einzelkarte 3,00
Einzelkarte Feierabendtarif ab 17 Uhr 2,00
Zehnerkarte 25,00
Saisonkarte 65,00
Bäderpass 90,00
Familienkarten (2 Erwachsene einschließlich eigener Kinder von 6-17 Jahren sowie Schüler und Studenten.)  
Einzelkarte 10,00
Saisonkarte 190,00
Bäderpass 300,00
Geschlossene Gruppen (Jugendgruppen/ Schulklassen ab 10 Personen)  
Einzelkarte pro Person 2,00
   
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung von Erwachsenen zahlen keinen Eintritt.  
   
   

Skilift-Preise gültig ab 01.01.2021

 

große Liftanlage Furth im Wald/ Voithenberg

 
Einzelkarte (Kinder und Erwachsene) 2,50
Erwachsene  
10-Punkte-Karte (jede Fahrt wird mit 2 Punkten gewertet) 10,00
20-Punkte-Karte (jede Fahrt wird mit 2 Punkten gewertet) 16,00
Halbtageskarte (gültig von 9-13 Uhr oder ab 13 Uhr) 16,00
Tageskarte 21,00
Jahrespauschalkarte 130,00
Kinder & Jugendl. unter 16 Jahre (Schwerbehinderte u. Studenten - gegen Vorlage Ausweis - )
 
10-Punkte-Karte (jede Fahrt wird mit 2 Punkten gewertet) 7,00
20-Punkte-Karte (jede Fahrt wird mit 2 Punkten gewertet) 12,00
Halbtageskarte (gültig von 9-13 Uhr oder ab13 Uhr) 12,00
Tageskarte 16,00
Jahrespauschalkarte 85,00
   

Kleinschlepplift

 
Erwachsene  
Halbtages-Pauschalkarte (gültig von 9-13 Uhr oder ab 13 Uhr)
9,00
Tages-Pauschalkarte 10,00
Kinder & Jugendliche unter 16 Jahre (Schwerbehinderte und Studenten - gegen Vorlage Ausweis - )  
Halbtages-Pauschalkarte (gültig von 9-13 Uhr oder ab 13 Uhr) 7,00
Tages-Pauschalkarte 8,00

Schulsport / Dienstsport - gilt für beide Liftanlagen

(für Dienstsport nur gegen Bescheinigung des jeweiligen Dienststellenleiters)
 
Halbtageskarte (gültig von 9-13 Uhr oder ab 13 Uhr)

6,00

Tageskarte

8,00

Reiseleiter mit Gruppen von 20 Personen und mehr, sowie Jugendgruppenleiter mit Ausweis erhalten 1 kostenlose Halb- bzw. Tageskarte.

 

 

Hinweis zur aktuellen Corona Pandemie

auf Grund der gültigen bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
(11. BayIfSMV) vom 15. Dezember 2020 ist ein persönlicher Kundenkontakt derzeit nicht möglich.

Wir stehen Ihnen trotzdem unter der Telefonnummer 09973/8430-0 oder per E-Mail
an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! während unserer Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag: 07:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr sowie Freitag 07:00 – 12:00 Uhr

weiterhin zur Verfügung.

Bei Störungen der Strom- oder Wasserversorgung ist unser technischer Notdienst unter folgenden Rufnummern erreichbar:
Störungsdienst Strom:   0172 63 27 504
Störungsdienst Wasser: 0172 63 27 505

Einzahlungen sind derzeit nur bargeldlos möglich.
Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag unter Angabe des Verwendungszwecks auf eines unserer Konten.
Die Angaben zur Bankverbindung finden Sie auf der Rechnung.

Lieferdienste melden sich bitte vorab telefonisch.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen Gesundheit, frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2021.

Ihre Stadtwerke Furth im Wald

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.